Streiten aber Christlich?! - unsere Schulbischöf*innen 2019

Während der Amtszeit der Bischöf*innen gab es vielfältige Begegnungen:

Streiten aber Christlich?

In der Amtszeit der Bischöf*innen wurden vielfältige Begegnungen und Projekte durchgeführt, um die Anliegen der Schülerbischöf*innen bekannt zu machen. Besonders die Themen „Umweltschutz – aber durchdacht? und (Wie) mit Rechts reden? beschäftigten in dieser Zeit unsere gesamte Schülerschaft.

Die Gesprächspartner*innen aus Kirche und Politik mussten sich manche bohrende Frage von unseren Schulbischöf*innen gefallen lassen. Angefangen von ihrem persönlichem Beitrag zum Klimaschutz, bis zu ihren Erfahrungen im Umgang mit Rassismus und Rechtspopulismus. Aber sie hielten sich tapfer und stellten sich unseren wachen Schüler*innen.

Beispielsweise trafen die Schulbischöf*innen den Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf Reinhard Naumann, den Superintendent des Kirchenkreises Charlottenburg – Wilmersdorf Carsten Bolz, den Bischof Christian Stäblein von der Ev. Landeskirche Berlin (EKBO), den Staatssekretär für Kultur und Europa Gerry Woop und die Pfarrerin Theresa Brückner.

Ein besonderes Highlight war ein Workshop mit der „Mit Graffiti-Aktivistin“ Irmela Mensha-Schramm und die Podiumsdiskussion zum Thema: Meinungsfreiheit vs. Menschenwürde? Dort begrüßten der Chefredakteur der dpa Sven Gösmann und die Schulbischöf*innen die  Staatssekretärin Sawsan Cheblidie erheblichen rassistischen Angriffen ausgesetzt ist und die Initiative Kleiner Fünf, die verhindern möchte, dass populistische Parteien die 5%-Hürde nehmen. Es war ein sehr spannender Abend.