Was ist Glück?

Daphnis and Chloe in Jazz

Die UIId hat sich im Griechischunterricht mit dem Roman des Longos beschäftigt und war davon so begeistert, dass sie daraus ein Kunstprojekt gemacht haben. Lotti und Philipp sind noch einen Schritt weitergegangen und haben eine kleine Jazzoper dazu komponiert und vertont. Hier könnt ihr beides zusammen genießen in Bild und Ton.

Weiterlesen »

Sokrates

Schüler*innen des GK Griechisch (Q1) präsentieren fiktionale Gespräche zwischen Sokrates und Sophisten.

Weiterlesen »
Götter- Streit - Altgriechisch - Deutsch

Götterversammlung auf dem Olymp

In den ersten Lektionen unseres Lehrbuchs Mythologia ging es vor allem um Helden, Götter und den trojanischen Krieg: Die Götter behandeln die Helden wie Spielfiguren, sie bevorzugen ihre „Lieblinge“ und vernichten ihre Gegner.

Weiterlesen »
Glück auf Deutsch und auf Griechisch

Glück bei den Griechen

Was ist Glück? Im Griechisch-Lehrbuch Mythologia finden erste Begegnungen mit griechischer Philosophie und Geschichtsschreibung statt.

Weiterlesen »
Fresko des 1. nachchristlichen Jahrhunderts in der Sammlung des Nationalmuseums von Neapel

Homer: Ares und Aphrodite

So schön klingt Homer! Das Lied von Ares und Aphrodite – Schülerinnen des LK Griechisch tragen das Demodokos-Lied auf Altgriechisch vor (Homer, Odyssee, 266-367).

Weiterlesen »
Preisträger des Hölderlin-Wettbewerbs

Hölderlin-Wettbewerb

Eindrücke von der Preisverleihung des diesjährigen Hölderlin-Wettbewerbs mit einem link zu einem Video der griechischen Botschaft, in dem man den Wettbewerbsbeitrag anhören kann.

Weiterlesen »
Was ist Glück? Im Griechisch-Lehrbuch Mythologia finden in den letzten Lektionen des zweiten Bandes erste Begegnungen mit griechischer Philosophie und Geschichtsschreibung statt. Dabei lernen wir ganz unterschiedliche Vorstellungen der Griechen vom Glück kennen. Der Dichter und Staatsmann Solon aus Athen versucht in der archaischen Zeit den legendär reichen Lyderkönig Krösus vor der grundsätzlichen Gefährdung allen menschlichen Glücks zu warnen. Der hellenistische Philosoph Diogenes versucht durch eine extreme Form der „Selbstoptimierung“ sein Glück aus der Abhängigkeit von allen Schicksalsschlägen zu befreien; auch er soll seine Ideen an einem weltberühmten König erprobt haben, an Alexander dem Großen. Die UIIb hat ihr Verständnis dieser Glücksvorstellungen in kleine Videos gefasst.
Glück auf Deutsch und auf Griechisch

In eines der Videos haben wir einen kleinen, aber deutlich sichtbaren Fehler eingebaut. Wer findet ihn? Erzählt es uns beim Aufnahmegespräch!