Die Gottesdienste der Schulbischöf*innen

Natürlich haben wir nicht nur gemeinsam diskutiert, sondern auch kräftig gefeiert:

Pünktlich zum Nikolaustag am 6. 12. 2019 wurden die Schulbischöf*innen in der Kaiser- Wilhelm-Gedächtniskirche feierlich von der Berliner Generalsupertintendentin Ulrike Trautwein und dem Superintendenten von Charlottenburg- Wilmersdorf Carsten Bolz in ihr Amt eingeführt. Viele Gratulanten von der Schulstiftung, dem Kirchenkreis, des Bezirks waren da. So folgte auch auch Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann interessiert dem Gottesdienst und der Einführung und Erprobung einer Versöhnungs-App in heiklen Situationen, von den Schüler*innen gespielt, und gratulierte herzlich. Wie auch der Vorstandsvorsitzenden der Schulstiftung, Frank Olie.

Und natürlich durfte bei diesem feierlichen Akt das Klosterblech unter der Leitung von Herrn Flöter nicht fehlen.

Nach der erfolgreichen Amtszeit wurden die Schulbischöfe auch wieder ausgeführt.
Am geschichtsträchtigen Holocaustgedenktag in der farblich wunderbar abgestimmten Kirche am Hohenzollernplatz. Unter dem Motto: Gegen die Unsichtbarkeit: Farbe bekennen! hörten und spielten wir Texte von Menschen, die unsichtbar gemacht werden sollten, wie Anne Frank. Bedankt und verabschiedet wurden die Schülerbischöf`*innen mit einem persönlichen Segen wie hier von der Schulleiterin Dr. Martinez Moreno und Pfarrerin Claudia Wüstenhagen, der Jugendpfarrerin unseres Kirchenkreises.