Latein - was hat's gebracht?

Kurz vor ihrem Abitur erzählen Schülerinnen und Schüler aus dem 12. Jahrgang (Q3) spontan von ihren Erfahrungen mit dem Lateinunterricht:

Durch den Lateinunterricht haben die meisten von uns erst gelernt, wie man lernt: Egal, ob Vokabeln, Formen oder grammatische Phänomene – durch Latein haben wir für uns selbst herausgefunden, wie wir uns Inhalte am besten einprägen.
Latein erweitert außerdem unser Bewusstsein für die deutsche Sprache. Alles, was ich über Grammatik weiß, habe ich in Latein gelernt.
Abgesehen davon schafft Latein auch eine Grundvorstellung für die Antike…

Julia. M. Q3

 

Durch Latein habe ich Deutsch gelernt. 😉
Durch den Lateinunterricht verbessern sich auch die Kenntnisse über deutsche Grammatik sehr stark. Man lernt das Analysieren eines Satzes, den richtigen Satzbau, die richtige Verwendung der Zeitformen in der Schriftsprache im Unterschied zur Alltagssprache. Man lernt vieles über die Antike und das römische Zeitalter, vor allem im Zusammenhang und in Auseinandersetzung mit der heutigen Zeit.

Elena. G. Q3

 

Latein hat mich gelehrt, richtig auswendig zu lernen.
Es hat mir geholfen, große Probleme auf mehrere kleine Probleme zu reduzieren.
Es hat mir ein gutes Verständnis für eine vergangene Hochkultur gegeben.

Nicolas A. Q3

 

Mir hat Latein trotz einiger Anfangsschwierigkeiten, sehr viel gebracht.
Vor allem hat man ein besseres Verständnis für Grammatik und Sprache generell, wenn man Latein lernt. Ich verstehe die deutsche Grammatik und all die damit zusammenhängenden Begriffe und auch die Verwendung der Zeitformen viel besser.
Zudem lernt man durch Latein viel über die Kultur der Antike, was sehr interessant ist.

Alisa L. Q3

 

Latein ist vielleicht am Anfang viel Auswendiglernen und mag vielleicht ein bisschen schwer erscheinen, aber jetzt im Nachhinein kann ich sagen, dass es sich wirklich gelohnt hat. Ich würde von mir behaupten, ich habe durch Latein auch die deutsche Sprache viel besser kennengelernt.
Außerdem macht es mir großen Spaß, jetzt auch Inschriften in alten Kirchen entziffern zu können und Texte von Caesar und Ovid zu lesen. Auch kann ich von mir behaupten, die lateinischen Sprüche in Asterix &Obelix-Comics ganz ohne Fußnoten zu verstehen.


Mathilde S. Q3

 

Die Lernmethoden, die einem im Altsprachenunterricht vemittelt werden, sind sehr hilfreich für den weiteren Schulalltag.

N.N. Q3

 

Latein hat mich definitiv weitergebracht. Sowohl hilft es mir oft in der Grammatik, da ich durch den Lateinunterricht ein sprachliches Grundwissen erhalten habe, als auch beim Lernen oder Verstehen anderer Sprachen.
Auch deutsche und englische Begriffe kann man aus dem Lateinischen herleiten und oft besser verstehen.

Milla. M. Q3

 

Das Fach Latein bringt einem generelle Grundkenntnisse. Vor allem bei romanischen Sprachen wie Spanisch oder Italienisch hat mit der Unterricht geholfen.

Kolja H. Q3

 

Latein hat mir, obwohl man es ja eigentlich nicht mehr spricht, sehr viel gebracht, weil man einfach „Sprache verstehen“ lernt. […] So viele Fachwörter oder sprachliche Strukturen, die einem ziemlich oft im Alltag begegnen, lernt man in Latein. Auch lernt man viel über Geschichte.

Anna J. Q3

 

Die jahrelange Auseinandersetzung mit Latein hat mir persönlich dabei geholfen, neue Sprachen besser zu verstehen und ein bisschen zu lernen. Außerdem lässt sich die Herkunft vieler im Alltag gebrauchten Wörter ins Lateinische zurückführen.

Florentina S. Q3