Gewonnen!

Das hatte einen Preis verdient - Auszüge aus der Wettbewerbsarbeit

Geschichtswettbewerb

Anna-Viviane Legat (OIIIc) hat 2018/19 auf Bundesebene einen zweiten Preis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gewonnen. Zuvor hatte sie mit ihrem Beitrag bereits auf Landesebene gewonnen – zum zweiten Mal nach dem Wettbewerb 2016/17.

Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre von der Körber-Stiftung veranstaltet und gilt als der renommierteste historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland.

Unter der Überschrift „Pressefreiheit als Antwort auf politische Krisen“ recherchierte Anna-Viviane über einen Zeitraum von sechs Monaten die Lebensgeschichte ihres Urgroßonkels, des Journalisten Dr. Franz Albert Kramer. Dabei untersuchte sie auch die Situation der Presse in Deutschland in der Zeit vor und während des Zweiten Weltkriegs sowie der frühen Bundesrepublik. In ihrem auch kreativ beeindruckenden Visual Journal schildert sie die verschiedenen Etappen: Dr. Franz Albert Kramer war Journalist vor, während und nach der Zeit des Nationalsozialismus und erlebte in diesen Krisenjahren der Weltpolitik eigene persönliche Krisen.